Nächste Konzerte:
Freitag, 20. Juli 2018, 19.30 Uhr
Lenzing, Kulturzentrum
UAS-UpperAustrianSinfonietta
Solisten: Agnes Oberndorfer, Viola, Leonie Tischler, Flöte
Dirigent: Peter Aigner
B. Smetana, A. Dvořák, C. Stamitz, M. Bruch

Samstag, 3. November 2018, 19.30 Uhr
Linz, Brucknerhaus
UAS-UpperAustrianSinfonietta
Solisten: Agnes Oberndorfer, Viola, Leonie Tischler, Flöte
Dirigent: Peter Aigner
B. Smetana, A. Dvořák, C. Stamitz, M. Bruch
J. Brahms: ungarische Tänze Nr. 1,3,7,6,5
Die UAS ist ein für viele junge Musikerinnen und Musiker des oö. Landesmusikschulwerkes zugängliches Orchester. Die Mitglieder dieses Klangkörpers werden in einem einwöchigen Sommerseminar auf Schloss Weinberg von erfahrenen Referenten betreut. Das Resultat dieser auf hohem künstlerischem Niveau basierenden Probenarbeit ist bei öffentlichen Konzerten im Raum Oberösterreich zu hören. Das Repertoire spannt einen Bogen von der Barockmusik bis hin zu zeitgenössischer Musik. Zahlreiche Werke, auch von oberösterreichischen Komponisten  für das UAS komponiert wurden, gelangten bereits zur Aufführung. Seit 2007 gastiert das Orchester regelmäßig im Linzer Brucknerhaus. Bisherige Höhepunkte waren eine Serie von Aufführungen des „Goldenen Mozartstrudels“ einer Komödie mit Musik nach dem „Schauspieldirektor“ von W.A. Mozart 2010. In der Saison 2010/11 spielten die jungen MusikerInnen des Orchesters wiederum im Linzer Brucknerhaus und für die "Jeunesse musicale" in Gmunden eine Fortsetzungsgeschichte. von Prokofjews "Peter und der Wolf", Tristan Schulze komponierte dafür das Werk "Peters Wolf im Zoo", als Sprecherin fungierte die bekannte Schauspielerin Chris Pichler. In der Saison 2011/12 stand das Projekt: Die Geheimnisse der Donau" auf dem Programm. Idee und Konzept: Ulla Pilz Weiters gastierte das Orchester im Jahr 2012 mit der Preisträgerin des Wettbewerbes Prima la musica, Lilli Schneider, Violine in Mondsee, St. Martin/M. und im Linzer Brucknerhaus. Im Jubiläumsjahr 2013 (10 Jahre UAS) erklang das Requiem von W.A. Mozart, gemeinsam mit dem oö. Landesjugendchor (Konzerte u.a. in der Basilika Mondsee, und im Alten Dom in Linz). 2014/15 folgte eine erfolgreiche Wiederaufnahme des "Goldenen Mozartstrudels" u.a. im Brucknerhaus. Vom Publikum und der Presse begeistert aufgenommen wurde das Programm der Saison 2015. Beethovens 1. Sinfonie, die Ouverture zum Märchen "Die schöne Melusine" von Mendelssohn und Cimarosas Oboenkonzert mit dem 13 jährigen Solisten Paul Rischanek wurde u.a. im großen Saal des Linzer Brucknerhauses aufgeführt. 2016/17 war gemeinsam mit Ulla Pilz das Projekt "Carneval in Venedig" mit Musik von Vivaldi, Bizet, Offenbach, Elgar, J. Strauss im Linzer Brucknerhaus und erstmals als Auslandsgastspiel in Venedig zu hören. Im Jahr 2017 gestaltete das Orchester das Solistenkonzert „Dr. Josef Ratzenböck-Stipendiums“ im Linzer Brucknerhaus, u.a. mit Werken von Mendelssohn, Brahms, Bizet u.a.
Der junge Klangkörper wird seit 2003 von Peter Aigner geleitet.